Arbeitsleben​

Die Pahkla Camphill Gemeinschaft wurde 1992 gegründet und versucht seitdem, ein Lebensumfeld zu kreieren, das die Entwicklung von Kompetenzen und Fähigkeiten von Erwachsenen mit besonderen Bedürfnissen fördert. Dies wird durch Teilnahme an Aktivitäten im Dorf, wie Hausarbeit, Stallarbeit, die Arbeit in den Werkstätten, Gartenarbeit, etc., erreicht. Dies gibt jedem Einzelnen die Möglichkeit, sich wertgeschätzt zu fühlen und ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft zu sein.

Familienleben

Die erwachsenen Dorfbewohner (genannt „Dörfler“), aktuell zwanzig, leben jeweils in einem der fünf Wohnhäuser auf dem Gelände und bewältigen tägliche Aufgaben gemeinsam, um aus den Häusern ein richtiges Zuhause zu machen. Jedes Haus hat eine Hausmutter, die hilft den Haushalt zu strukturieren und dort unterstützt, wo Bedarf entsteht. Die Häuser sind ganz entscheidende Orte, wo sich die Dörfler sicher und geborgen fühlen. Freiwillige aus der ganzen Welt sind in den Häusern willkommen und tragen viel zu dem Gefühl einer Gemeinschaft bei.

Soziales und kulturelles Leben

Die Dörfler führen ein abwechslungsreiches soziales und kulturelles Leben mit Festen, Geburtstagen und anderen Jahrestagen. Jeder wird dabei unterstützt, an den Aktivitäten seiner Wahl teilzunehmen. Dazu gehört der Besuch von Theatern, Konzerten, Kinos und Museen. Vor Ort locken Laden- oder Cafébesuche, Radfahren in der umliegenden Landschaft oder Spaziergänge in den Wäldern. Auf wöchentlichen Versammlungen können alle Dörfler Abend- und Wochenendaktivitäten planen und mitentscheiden, welche Events sie besuchen möchten.